• UEF-Home

Alb-Bähnle - Jahresrückblick 2021

Liebe Eisenbahnfreunde,

wir möchten Ihnen in diesem Artikel ein paar bildliche Eindrücke von unseren Sonderveranstaltungen aus dem vergangenen Jahr liefern.

Auf Grund der aktuell immer noch andauernden Corona-Pandemie fanden 2021 leider nicht viele Fahrtage statt. Erfreulicherweise konnten wir – wie Sie vielleicht in unserem untenstehenden Beitrag gelesen haben – unsere Dampflok 997203 wieder in Betrieb nehmen.

Den aktuellen Fahrplan für 2022 finden Sie bereits auf unserer Homepage (http://www.albbaehnle.de/). Wir hoffen natürlich, dass wir diese Termine unter der vorgegebenen Corona-Verordnung wahrnehmen können und wir Sie bald wieder als unsere Besucher begrüßen dürfen.

Weiterlesen

58 1111 vor schweren Zügen beim Plandampf im Ries

Das bayerische Eisenbahnmuseum e.V. (BEM) in Nördlingen lud im Zeitraum vom 21. bis zum 24. September 2021 zum Plandampf "Rübenverkehr im Ries" ein. Mit dabei war unsere badische G12, beschildert als 58 1111 im EDV-Nummernsystem der DDR-Reichsbahn.

Die Vorbereitungen für dieses Event begannen schon am Sonntag zuvor mit dem Anheizen und Abschmieren der Dampflok. Nach ungefähr acht Stunden war unsere Lok betriebsbereit um den Überführungszug zusammenzustellen. Mit im Zug dabei war unser Güterwagen, beladen mit den nötigen Betriebsmitteln wie z.B. Achsöl zum Füllen der Lager und Soda für die Wasseraufbereitung. 

Der abfahrbereite Zug in Ettlingen West. (Foto: Samuel Heiss)

Weiterlesen

Mit über 2000 Tonnen auf der Brettener Steige unterwegs

Ende Juni hatte unsere 100-jährige Dampflok 58 311 die Aufgabe, einen über 2000 Tonnen schweren Sandzug von Karlsruhe über Bruchsal nach Mühlacker zu ziehen.

Für Freunde unserer Güterzuglokomotive konnten wir einen Sandzug, welcher in der Regel unter der Woche von Durmersheim nach Stuttgart verkehrt, um drei Personenwagen ergänzen. Diese waren bis Mühlacker im Zugverband eingereiht. Ab Mühlacker übernahm wieder die moderne Planlok "Voith Maxima" den Zug bis in den Stuttgarter Hafen. 58 311 fuhr mit unseren drei Personenwagen zurück nach Ettlingen. Für die Mitreisenden war es ein besonderes Sounderlebnis, wenn auch zu unchristlicher Zeit. Unser Dampfzug erreichte Ettlingen erst wieder um 1 Uhr nachts.

Suche