Ausbesserungen an der Lokalbahn

 

Über zehn aktive Lokalbahner sind inzwischen wieder jeden Samstag und auch regelmäßig unter der Woche in Gerstetten und Amstetten tätig. Während die beiden jüngsten Eisenbahner gerade mal dreizehn Jahre alt sind, schätzen wir besonders, dass auch unsere Senioren mit teilweise bis zu 80 Jahren Lebenserfahrung am Ball bleiben.

Aufgrund der Corona-Einschränkungen sind wir gerade allerdings zeit- und ortsversetzt im Einsatz, was etwas Organisationstalent erfordert. Wir bitten daher um kurze Rücksprache vor der Anreise, damit wir auch effektiv etwas bewegen können. (Jürgen Rau, Tel. 0151 21069731)

Im Lokschuppen in Gerstetten werden gerade kaputte Andreaskreuze von Bernd Boerboom aufgearbeitet, da diese an den Feldweg-Übergängen regelmäßig von den großen Landmaschinen zerstört werden. Schade, dass sich deren Fahrer nicht trauen uns den Schaden zu melden. Wir haben (bislang) noch niemanden gefressen...

Telefonisch ist Frau Fuchs unter 0173 9592493 erreichbar. Auch für Anmeldungen für den Dampfzug, Reservierungen, Fragen, Wünsche und Kritik.

 

Corona-Update

Liebe Fahrgäste,

die Saison 2020 für das Alb-Bähnle (Amstetten - Oppingen) sollte eigentlich wie gewohnt Anfang Mai beginnen - jedoch ist das aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht möglich.

Unsere Fahrten am 1.  und 21. Mai werden hiermit abgesagt!

Über die nachfolgenden Termine werden wir informieren, sobald von Seiten der Behörden entsprechende Informationen veröffentlicht sind.

Als ehrenamtlich tätiger Verein fallen wir nicht unter den staatlichen Rettungsschirm und sind mit den weiter laufenden Kosten in dieser Situation besonders herausgefordert. Wenn Sie es ermöglichen können, bedenken Sie uns bitte mit einer Sonderspende. Vielen Dank dafür!

Corona-Update

Liebe Fahrgäste,

die Saison 2020 für die Albtal- und Murgtal-Dampfzüge sollte eigentlich schon längst laufen - jedoch ist das aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht möglich.

Unsere Fahrten auf der Albtalbahn und auf der Murgtalbahn stehen auf wackligen Beinen. Wir müssen die Lage von Termin zu Termin neu einschätzen und schreiben jeweils aktuelle Informationen zu jedem Termin, sobald wir sie selbst haben. - bitte verfolgen Sie auf unseren Seiten, wann es wieder ganz normal los geht - wir brauchen jeden Fahrgast!

Über die nachfolgenden Termine werden wir informieren, sobald von Seiten der Behörden entsprechende Informationen veröffentlicht sind.

Bereits bezahlte Fahrpreise der wegen der Pandemie ausfallenden Züge werden natürlich zurück erstattet.

Als ehrenamtlich tätiger Verein fallen wir nicht unter den staatlichen Rettungsschirm und sind mit den weiter laufenden Kosten in dieser Situation besonders herausgefordert. Wenn Sie es ermöglichen können, bedenken Sie uns bitte mit einer Sonderspende. Vielen Dank dafür!

Wartungsarbeiten zwischen Amstetten und Gerstetten

 

Auch wenn im Moment kein touristischer Bahnverkehr zwischen Amstetten und Gerstetten durchgeführt wird, so sind trotzdem Arbeiten entlang den Gleisen erforderlich. Am Donnerstag, dem 26. März wurden die Bahnübergänge von Schmutz befreit. Der Arbeitstrupp war mit dem Dieseltriebwagen T06 unterwegs. Das Foto zeigt den Zug im Bahnhof Gussenstadt.

 

Keine Winterruhe bei der Lokalbahn

 

Auch wenn im Winterhalbjahr die historischen Züge zwischen Amstetten und Gerstetten (meist) im Lokschuppen verbleiben so ist der Verein doch mehrmals pro Woche mit Arbeiten an der Strecke und an den Fahrzeugen beschäftigt. Für die Infrastruktur ist seit 2019 die Lokalbahn-Betriebsgesellschaft mbH zuständig. Sie stellt den rechtlichen Mantel für den Betrieb der Infrastruktur und befindet sich zu 100% in Besitz des Vereins. Leider gab es auch entlang der Strecke viel Vandalismus und Zerstörungen durch den Straßenverkehr. Gewisse Bauern in Waldhausen (b.Geislingen) stört es nicht, wenn sie mit ihren großen Anhängern die Andreaskreuze so schwer zerstören, dass diese ersetzt werden müssen.

 

 

Suche